Hexenwald

Ein kleines Wäldchen der magischen, esoterischen und spirituellen Art.
 
StartseitePortalFAQNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Angelica archangelica - Echte Engelwurz

Nach unten 
AutorNachricht
Cerverus

avatar

Affe
Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 24.10.09
Alter : 38
Ort : Mutter Erde

BeitragThema: Angelica archangelica - Echte Engelwurz    So Apr 07, 2013 4:02 pm

Angelica archangelica - Echte Engelwurz


Achtung: die Einnahme von hohen Dosen kann zu Depressionen führen


Die Sprosse der stattlichen Pflanze eignen sich für Salate, die Früchte als Backzutat, Stengel und Wurzel können roh verzehrt werden. Der Tee lindert in der Volksmedizin Magen-Darm-Probleme, Rheuma und Husten. Die Wurzel regt die Lebertätigkeit an.


Angelica archangelica ist eine zweijährige Pflanze (Bienne), die im ersten Jahr vegetativ wächst und im zweiten Standjahr blüht, Samen entwickelt und anschließend abstirbt. Mit einem kleinen Trick aber können Sie das vermeiden. Sie brauchen nur die Blütenköpfe vor der Samenbildung abzuschneiden. Dann bildet die Pflanze neue Seitentriebe aus und hält länger.

Samen ernten: Die Dolden abschneiden und an einem schattigen Platz trocknen, dann fallen die Samen aus ihrer Hülle raus, im Kühlschrank aufbewahren und im Frühherbst säen. Die Samen nicht zu tief in die Erde stecken, dann keimen sie nicht. Gleich nach der Keimung müssen Sie die schwächsten Pflänzchen herausrupfen, damit die übrigen Platz zum Wachsen haben. Im nächsten Jahr dann werden die Pflanzen etwa 50 cm weit auseinandergesetzt. Oder einzeln in sehr tiefe Kübel getopft, da die Engelwurz eine ungeheuer lange Wurzel hat.

Sie wird etwa 150 bis 250 cm hoch, aufrecht buschig, horstbildend, hat braune ca. 6mm lange zahlreiche Samen meist im Spätsommer des dritten Jahres, bekommt einen bis zu 5cm dicken Wurzelstock der sehr aromatisch ist und sich in 2-3 Wurzeln verzweigt. Von Juni bis August bekommt sie winzig kleine, weißliche oder gelbe, süßlich duftende Blüten. Das Blattwerk ist 2- bis 3-fach gefiedert, der Blattrand gezähnt und die Blattfarbe mittelgrün. Die Pflanze kann ohne weiteres armdick und bis zu zwei Meter hoch werden.
Engelwurz mag sonnige, aber auch leicht schattige Plätze, stellte keine Ansprüche an den Boden und ist winterfest. Der Wasserbedarf ist größer und ein Austrocknen des Bodens sollte unbedingt vermieden werden. Regelmäßiges Gießen ist unabdingbar. Fruchtbarer humoser Boden ist ein entscheidender Wachstumsfaktor. Es empfiehlt sich ein Einarbeiten von Kompost und organischen Dünger (z.B. Hornspäne) im Frühjahr.
Engelwurz ist eine Staude, die ohne Probleme bis auf einen Zentimeter über dem Boden zurückgeschnitten werden kann.
Wurzeln nach der Ernte dicht verschlossen aufbewahren, da sie sonst Schadinsekten anziehen.

Brauchtum:

Schon der Name der Pflanze deutet darauf hin, dass sie mit dem Erzengel Michael assoziiert wurde. Sie beginnt nahe seines Festtages am 29. September zu blühen. Auch wurde die Angelika von der Kirche mit dem Fest Maria Verkündigung (25. März) in Verbindung gebracht.

Wegen seines aromatischen Geruchs galt die Angelika als geeignet gegen verschiedenste Zauber als geeignet. So wurde in Frankreich den Kindern die Angelika um den Hals gehängt, um sie vor Zauber zu schützen. Auch wurde sie gegen Gift oder böse Luft eingesetzt, worauf ihre Verwendung während der Pestzeit als Amulett beweist. Auch beim Liebeszauber spielte sie eine Rolle, gab es doch den Glauben, dass jemand, der Angelika bei sich trage, von Jedermann geliebt würde. Darüber hinaus war sie als Bestandteil einer Arznei gegen Impotenz, die durch Zauber hervorgerufen wurde.

Magische Verwendung:

Baut man die Pflanze an, entfaltet sie ihre beschützenden Eigenschaften. Sie wird daher oft in verschiedensten Räucherungen verwendet, die dem Schutz dienen sollen. Und eine Engelwurz-Räucherung soll auch beim Exzorismus gebraucht worden sein. Um Böses fern zu halten, wird Angelika in allen Ecken des Hauses versprenkelt. Alternativ sollte man die Blätter zum Schutz auch in jede Ecke hängen. Gibt man es zum Badewasser hinzu, wirkt es gegen Flüche oder böse Zauber.

Die Indianer trugen die Wurzel des Engelwurz als Talismann in der Tasche, um sich Glück im Spiel zu versichern. Angelika wird auch bei Räucherungen und Mixturen verwendet, die für Heilung gemacht werden. Raucht man Engelwurz, soll dies Visionen hervorrufen.

Rituelle Verwendung:

Angelika kann bei Bädern verwendet werden, die der Vorbereitung auf ein Ritual oder der Reinigung dienen sollen.

Verwendung im Tarot: Hier wird die Pflanze mit der Karte der Stärke in Verbindung gebracht. Durch Meditation lässt sich mehr über deren Bedeutung herausfinden.

Planet: Sonne
Element: Luft
Sternzeichen: Löwe
Geschlecht: Männlich

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
 
Angelica archangelica - Echte Engelwurz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Merkmale kennzeichnen einen echten Propheten?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hexenwald :: Quelle der Heilung :: Kräuterkunde :: Kräuter-
Gehe zu: