Hexenwald

Ein kleines Wäldchen der magischen, esoterischen und spirituellen Art.
 
StartseitePortalFAQNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wotan/Wodan/Odin

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Wotan/Wodan/Odin   Sa Dez 12, 2009 11:49 am

Schreibe hier nun mal was ich über ihn weiß.(nicht so viel)
Würde mich deshalb über Ergänzungen freuen.

Wotan zieht in den Rauhnächten mit seinem Heer von Verstorbenen auf Pferden über den Himmel,in Begleitung von Hunden/Wölfen.
Dies nennt man die wilde Jagd.
In dieser Zeit schreitet die Holle über die Erde.
Der Knecht Ruprecht wird Wotan laut Jacob Grimm zugeschrieben,so erklärt sich wahrscheinlich der Ursprung des Gabenbringers zu dieser Zeit.
Aber wonach sucht/jagd das Heer zu dieser Zeit???
Weiß da Jemand näheres?
Sind sie auf der Suche nach der Sonne/dem Licht?
Wie gesagt,wäre für Infos über Wotan dankbar,im Netz ist alles doch sehr durcheinander zu dem Thema.
Weiß dann noch daß er treue Gefährten hat.
Sein Pferd Sleipnir und die beiden treuen Raben Hugin und Munin („Gedanke“ und „Erinnerung“) und dann noch seine Wölfe Geri und Freki („Gierig“ und „Gefräßig“).
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Sa Dez 12, 2009 1:54 pm

[quote="Selma"]Schreibe hier nun mal was ich über ihn weiß.(nicht so viel)
Würde mich deshalb über Ergänzungen freuen.

Die Rauhnächte - haben für mich vom Gefühl her Ähnlichkeit mit dem Halloween der Kelten- es ist eine besondere Zeit "zwischen den Jahren", in der der Kontakt zu all diesen genannten Wesen wahrscheinlicher ist. "Wilde Jagd" heißt für mich nicht, dass jemand "auf der Jagd" nach etwas ist, nur dass er wie ein Sturmwind über den Himmel jagt- so mag es sich vielleicht anfühlen, Odin und seinem Gefolge im Dunkel der Nacht zu begegnen. Auch der Winter mit seinen kalten Winden ist eine kraftvolle, harte, erschreckende und gleichzeitig geheimnisvolle Zeit.

Es gibt in Mecklenburg viele Sagen und überlieferte Glaubensvorstellungen zu den Rauhnächten, der Wilden Jagd und Frau Holle. So wird von einsamen Wanderern berichtet, die in meiner Gegend unterwegs waren und der Wilden Jagd begegneten. Bisweilen war Wodan auf ein wildes Spiel oder Kräftemessen aus. Hatte der Mensch ihn erfolgreich "besiegt" oder eher getäuscht, wurde er überreich belohnt. Wer weiß, vielleicht belohnte ja Wodan damit auch Geistesgegenwart und Mut... Solche Sagen erinnern mich aber auch an Geschichten über Wetten zwischen Mensch und Teufel und ich weiß nicht, inwieweit sie von christlichen Vorstellungen vielleicht beeinflusst sind.
In den Rauhnächten sollte man nicht arbeiten, alle Arbeiten draußen sollten beendet sein, alle Türen gut verschlossen, keine Gerätschaften außerhalb der Scheunen stehen geblieben sein- Wodan würde sie sonst vielleicht mit seiner wilden Jagd überrennen, umstoßen, zerbrechen... Die Frauen sollten bis dahin fleißig gesponnen haben, auch das Wäschewaschen gehörte sich nicht in dieser Zeit. Frau Holle kam häufig in die Spinnstuben und schaute nach dem Rechten, belohnte wohl auch einmal ein fleißiges Mädchen oder ermahnte ein anderes nachdrücklich.
Es lohnt sich, in den Rauhnächten auf seine Träume zu achten, glaube ich. Es war wohl auch früher einfach die Zeit, in der der ganze Alltagskram ruhte und man Zeit hatte, sich um die nichtalltäglichen Bereiche zu kümmern, nach innen und nach außen zu schauen, wo die Scheite im Kamin krachten und Menschen einander Geschichten erzählten- eine zauberhafte Zeit also.

Übrigens, ich glaube nicht, dass Wotan oder Odin grundsätzlich so ein dunkler Wilder ist- das ist nur ein Aspekt von ihm, der in dieser Zeit zu Tage tritt- vielleicht auch, weil die Menschen in der Winterszeit das so erwarten (?) Ich glaube, dass er mit dem Norden zu tun hat, wo ja auch der kalte Nordwind herkommt.
Odin ist aber auch ungeheuer weise, er hat große Opfer gebracht, um Weisheit zu erlagen und ist Quelle der Inspiration für Dichter und Denker. Man hat mir erzählt, dass er auch ungeheuer sanft erscheinen kann- vielleicht hängt das ja damit zusammen, was ein Mensch für Erwartungen hat- das ist ja bei Begegnungen mit Menschen auch nicht viel anders.

Auf jeden Fall quatsche ich jeden Skinhead an, der mit einem "Odin statt Jesus" T-Shirt herumläuft und frage ihn nach seiner persönlichen Vorstellung von Odin- da kommt dann in der Regel viel Blut und Ehre und Walhallakram- sie nehmen sich den Aspekt des Kriegers heraus und vergessen Weisheit, Schöpferkraft und alles andere- was für ein Missverständnis...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Sa Dez 12, 2009 4:46 pm

Vielen vielen Dank für die weitere Information!!!! Very Happy
Finde es schön dieses Jahr mehr über die Rauhnächte erfahren zu haben,eine magische,besinnliche Zeit auf die ich mich schon sehr freue!!!! :hexe:
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   So Dez 13, 2009 10:57 pm

och dieses gespräh ahbe ich gar nicht mitbekommen *grummel* ja da gebe ich dir recht natix das gefühl der kälte auf der haut lässt mich auch immer an die wilde jagd errinern..
und so ähnlich kenne ich die sagen auch..
odin reitet mit seinem herr übers land,er reitet auf einem weißen achtbeinigen pferd..
habe sogar ein foto noch von einer wanderung im tal der sagen ^^



er reitet also auf seinem weißen pferd durch die lande gefolgt von seinem heer,dabei hat er 2schwarze raaben auf der schulter,hugin und munin(gedanke und errinerung).eine goldene brosche schmückt seine brust,und immer siegendes schwert an seiner seite.auf dem kopf trägt er einen goldhelm mit vorwärts gestreckten adlerschwingen..zu odins füßen laufen zwei blitzäugige wölfe,geri (der girige) und freki(der gefräßige) bevor er mit seinem heer auszieht lässt er aber sein roß noch von einem schmied beschlagen und gibt dem jenigen einen großen lohn...sterblichen helden gibt er die chance an der jagd teilzunehmen als lohn dafür bekommen sie dann ein stück wild was sich in gold verwandelt...

aber nicht nur als heerführer war er unterwegs sonder er erscheint auch als alter mann mit weißem bart.oft helfer in not..wie ihr da auf dem schild des fotos lesen könnt trank er aus dem brunnen der weisheit und deswegen besitzt er auch nur ein auge,den das andere hat odin dem klugen riesen mimier als pfand gegeben,das er aus dem brunnen trinken durft

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Mo Dez 14, 2009 11:54 am

Bei den Bildern und Erklärungen bekomme ich eine richtige Gänsehaut...hach ist das schön!!! Very Happy
kann es kaum noch bis Yule und den Rauhnächten abwarten!!!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   So Dez 27, 2009 4:44 pm

Das war so wunderschön!!!!!
Am 1. Weihnachtsabend stürmte es draußen.
Mein Schatz und ich schliefen in der Stube und wir hörten das wilde Pfeifen im Ofen.
Da lag ich nun, und mußte lächelnd an den stürmischen Winterwind denken.
Und stellte ihn mir als den wilden Reiter Odin vor ,der über den Himmel reitet.
Ich muß zugeben,es war zur Einstimmunge für die Rauhnächte wirklich perfekt...seufz...


Zuletzt von Selma am So Dez 27, 2009 8:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   So Dez 27, 2009 5:09 pm

oh wie toll,das muss wunderschön gewesen sein..habt ihr noch son schönen altmodischen ofen???
ein solches ähnliches erlebniss hatte ich auch...
mein schatz und ich schliefen auch gemütlich als ich morgens wach wurde und es überall pfeifen hörte..es hat so arg gestürmt das selbst die eisernen wäscheleinen auf dem dach zu hören waren und der erste gedanke der mir durch den kopf ging waren die wilden reiter Smile

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   So Dez 27, 2009 8:15 pm

Da muß ich sofort an den Brauch denken,daß man während der Rauhnächte keine Wäsche raushängen soll,weil die Hunde,die das wilde Heer begleiten, die Wäsche herunter reißen würden...
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Mo Dez 28, 2009 7:06 pm

*lach* diesen brauch den mache ich auch jedes jahr aber ich kenne ihn etwas anders..
ich kenne das über neujahr,damit man die geister vom alten jahr nicht mit ins neue nimmt,die sich in der hängenden wäsche verfangen Smile

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Mi Dez 30, 2009 12:10 pm

Odin will mich Heute ärgern,das sage ich euch
Ich habe meinen Blumenladen ja direkt bei uns im Haus.
Als ich dann heute Mittag grade oben im Badezimmer an der Wäschespinne die Wäsche aufhängte,riss der starke Wind im Laden unten immer wieder die Tür auf.
Und ich lief natürlich jedes mal die Treppe runter in den Laden,denn es hätte ja auch kein Kunde sein können,und lief dann wieder die Treppe rauf zur Wäsche.
So ging das eine ganze Stunde lang bis jetzt!!!!
Ich bin noch nie so viel Treppe gelaufen und habe noch nie so lange für das Wäsche aufhängen gebraucht... Wink
Jetzt habe ich oben im Badezimmer die Fenster etwas aufgemacht damit sie schneller trocknet, hoffentlich reisst mir das wilde Heer nicht die ganze Wäschespinne um. :bauernhof:
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Sa Jan 02, 2010 7:07 pm

*lach* wie war das: jeder gang macht schlank?? Wink
Ich hatte heute den ganzen tag mit frau holle zu tun Smile

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   So Jan 10, 2010 2:17 pm

wahnsinn.....ich glaube Odin und Holle haben unsere Welt noch immer ziemlich im Griff was?
Gestern Nacht,als wir wie jedes Wochenende in der Stube schliefen,hörte ich den Schneesturm wieder im Ofen, und nicht nur das.
Man konnte Gestern richtig merken wie die Menschen auf das Bild des wilden Reiters mit Gefolge gekommen sein mußten.
Der donnernde Wind klang nach dem rennen von Pferden, und das heulen des Windes,hach Gänsehaut,man hatte die Wölfe direkt vor Augen.*seufz*
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Mo Jan 11, 2010 11:23 am

da bekomm ich gleich gänsehaut wenn du das so erzählst ^^
bei uns wars gottsei dank nicht so shclimm,wie bei meinem freund zu hause der wohnt direkt im sturmgebiet bei greifswald..und er erzählte auch immer wie schlimm das da ist..aber bei uns war nichts ausser bisl schnee aber so wie die panik gemacht haben Wink

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: So ein schöner Schnee!   Mo Jan 11, 2010 7:18 pm

Hier hatten die Kinder heute schulfrei- wohl um die sowieso stellenweise kaum passierbaren Straßen zu entlasten- viele Lehrer haben ja doch recht weite Anfahrtswege. Auf einigen Autobahnen sollen in den letzten Tagen bis zu 1 m hohe Schneeverwehungen gewesen sein- und einige Leute kamen daher nicht nach Hause, sondern mussten in irgendwelchen Hotels als Notunterkunft übernachten. Aber in der Stadt selbst hat man davon fast nichts gemerkt.
Der Wald ist wunderschön mit Schnee bedeckt, jetzt kann man endlich einen Eindruck gewinnen, wie viele Tiere hier so herumlaufen- auch wenn die Spuren im recht tiefen Schnee nicht sooo deutlich sind. Zwei Rehe -die hier auch sonst wohnen- müssen heute Nacht auf der Suche nach Futter bis zum Waldrand gekommen sein, haben sich aber noch nicht über die Straße getraut- meist kommen sie mehrmals und bringen dann auch noch mehr Leute mit, bis sie sich ins Neubaugebiet trauen. Es macht mir Spaß, ihnen manchmal eine Möhre o. ä. zu ihren Ruheplätzen zu bringen. Es hat mich gefreut zu sehen, dass die Rehe sich immer noch gelegentlich ganz in der Nähe meines Sitzplatzes hinlegen und auch Reineke weiterhin in wenigen Metern Entfernung herumschleicht. Heute habe ich auch zum ersten Mal ein Plätzchen gefunden, an dem Gevatter Fuchs wahrscheinlich gerastet hat. Die Plätze, die die Tiere zum Ausruhen finden, zeigen immer wieder, was für ein Gespür sie für Sicherheit und Gemütlichkeit haben. Manchmal habe ich richtig Lust, mich da auch hinzusetzen, aber dann finde ich es wieder ungehörig, ohne Aufforderung auf einer fremden Couch Platz zu nehmen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   Di Jan 12, 2010 7:39 am

Tierspuren...das ist so schön...
Rehspuren kann ich hier hin und wieder auch im Schnee erkennen,aber ansonsten nur die der Nachbarskater Poldie und Luzifer,die ums Haus schleichen,um unsere Katzen zu beobachten.
Das süße ist,daß sie,wenn sie einmal durch den Schnee gelaufen sind, die gleichen Spuren immer wieder zum gehen benutzen. Very Happy
So wenig Schneekontakt wie möglich also. 🐱 :katze:
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wotan/Wodan/Odin   

Nach oben Nach unten
 
Wotan/Wodan/Odin
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hexenwald :: Eintritt in den Hexenwald :: Götter und Göttinnen :: Germanische-
Gehe zu: