Hexenwald

Ein kleines Wäldchen der magischen, esoterischen und spirituellen Art.
 
StartseitePortalFAQNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht   Mo Mai 02, 2011 6:43 am

Ich orientiere mich am 18ener und wer sich damit auseinandersetzen möchte, hier findet ihr eine

Ausarbeitung

zu den Runen (auf die Bilder klicken oder runterskrollen)
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht   Mo Mai 02, 2011 7:24 pm

Sind die beschreibungen jetzt nach deiner erfahrung ausgearbeitet? oder allgemein verfasst?
früher habe ich öfter mit runen gearbeitet,heute mehr mit den karten.und ich höre da ganz auf das gefühl,was ich z.b. zu dieser karte assizoire.

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht   Mo Mai 02, 2011 7:28 pm

Beides - der Hintergrund ist mein Weltbaummodell mit dem ich auch energetisch arbeite und die Runen dabei auch körperlich erspüre oder sende oder auch anreise
Nach oben Nach unten
niniane
Admin
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 3092
Anmeldedatum : 19.10.09
Alter : 31
Ort : vom mond gefallen

BeitragThema: Re: Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht   Mo Mai 02, 2011 7:36 pm

wunderschön!ich habe ne ganze zeit mit dem ogham gearbeitet.musste jedoch ne pause aus zeitlichen gründen einlegen.ich finde es wundervoll wenn man sich dinge so erarbeitet.man bekommt einfach viel mehr feingefühl...

_________________
Non semper ea sunt, quae videntur!--- Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen
Nach oben Nach unten
http://ninianes.blogspot.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht   Di Mai 03, 2011 3:38 pm

Allerdings ist ja alles im Fluss und zur Zeit bin ich bei einem System von 27 Runen plus 2 -> von den 18 Runen lassen sich 9 noch einmal drehen (ohne dass die Rune schon mal da wäre) und zwei stürzen. So dass der Mondzyklus in der männlichen Sicht:

http://wurzelkamille.de/Mondgott.pdf

mit seinen drei Phasen des Werdens (zunehmender) des Webens (Voller) und Wandelns (abnehmender), sowie der Sterbe- und Geburtsphase (Schwarzmond) in seinem Eigensein als Gelieber und Sohn der Großen Mutter auch im Runenkreis sichtbar wird


http://wurzelkamille.de/runenmondkreis.pdf

die beiden gestürzten sind nicht dargestellt
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht   

Nach oben Nach unten
 
Das Wikingerfudork in Sknirs Sicht
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Satan, Teufel, Dämonen, Luzifer, unreine Geister
» Zum Verhältnis von Mann und Frau zZ Yeshua's
» Der PROZESS Jeschua aus jüdischer Sicht -5- >JUDAS< Verrat? ohne Verräter
» Das Erleben von Demenz
» Umfrage zum "Krankheitsgeschehen der Hs/Ai aus Sicht der Patienten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hexenwald :: Schrein der Orakelmethoden :: Runen :: Wissenswertes über Runen-
Gehe zu: